Verletzungen auskurieren

Veröffentlicht: 1.10.2021 Autor: Linus Thema: Hämophilie Tags: #Hämophilie#Bluter

Warum es wichtig ist, Verletzungen auszukurieren


Als Hämophile wissen wir: Wenn wir eine Blutung haben, müssen wir sie behandeln. Wir müssen uns spritzen, uns schonen. Meistens ist es nach wenigen Tagen auskuriert. Doch ab und an gibt es Verletzungen, die Ausdauer verlangen, die auch nach Wochen noch nicht der Vergangenheit angehören. Oft handelt es sich dabei um Muskelblutungen. Die sind besonders hartnäckig.

Diese Erfahrung mache ich momentan, ja eigentlich schon seit Jahren: Seit Februar laboriere ich an einer Oberschenkelverletzung. In meinem Fall liegt der Verdacht nahe, dass es sich hierbei um ein altes Problem handelt, das wieder aufflammt. Denn schon seit ich klein war, berichtete mir meine Mutter, hatte ich Probleme mit diesem Muskel. Der Grund ist wahrscheinlich der, dass ich schon als Kind eine Blutung dort nicht ausreichend lange behandelt wurde. Mein Muskel vernarbte und blieb fortan anfällig. Der Oberschenkel wurde zum Dauerproblem. Über die Jahre hinweg hatte ich dort selten, aber doch immer wieder Blutungen.

Vor wenigen Monaten also, im Feburar, hatte ich einen Nebenjob, bei dem ich körperlich arbeiten musste. Hierbei muss es passiert sein, dass mein Oberschenkel über Wochen hinweg so belastet wurde, dass es erneut begann, in den vernarbten Muskel einzubluten. Seitdem habe ich phasenweise sehr viel gespritzt, und auch konsistent über Wochen hinweg. Doch es hat anscheinend nicht gereicht. Immer, wenn ich dachte, dass es dann jetzt mal gut sei, der Muskel abgeheilt sein müsste, höre ich auf zu spritzen. Doch die Schmerzen kamen zurück.

Ich sprach mit meinem Behandler. Der sagte mir, dass ich damit nicht alleine sei: Muskelverletzungen bräuchten lange, um abzuheilen. Wenn man diese Blutungen nicht mit großer Ausdauer kuriere, könne sich ein dauerhaftes Problem entwickeln. Ich glaube heute, dass das Kind in meinem Fall schon vor Jahren ins Wasser gefallen war.

Heute noch, ein halbes Jahr später, spüre ich dort hin und wieder Schmerzen, selbst nach langer Prophylaxe. Es ist schwer zu glauben, dass ich mit bereits monatelang damit herumschlage. Doch ich mache weiter. Damit Euch das nicht passiert: Bleibt am besten gleich dran, kuriert Eure Verletzungen vollständig aus. Sonst könntet ihr es irgendwann bereuen.

Kundenservice
0800 90 67 248

Mo-Fr 8:00 - 18:00 Uhr

info@haemocare-at-home.eu

Kontakt